Begegnungen seit dem Jahr 2009

Begegnungen

 

Seit dem Schulleitungswechsel im Jahr 2009 gab es zahlreiche Begegnungen mit Prominenten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur.

 

Politisches Frühstück 2017

 

Wie gewohnt fand Anfang des Jahres im ASG das „politische Frühstück“ statt. In der Umbauphase vor der Podiumsdiskussion lud Herr Nowotzin die Politiker ins Rektorat ein und nutzte die Gelegenheit zu einem Gespräch über aktuelle Themen.

 

v.l.n.r.: Marc Biadacz (CDU), Jasmina Hostert (SPD), Miguel Klauß (AfD), Tobias Bacherle (Grüne), Richard Pitterle (Linke) und Florian Toncar (FDP).

 

 

Fairtrade-Siegel

 

Im Rahmen des Schulhoffestes am 26.07.2016 wurde dem Albert-Schweitzer-Gymnasium von der Stadt Leonberg die Urkunde zur Fairtrade Schule vom ersten Bürgermeister Herrn Dr. Ulrich Vonderheid, der auch gleichzeitig Vorsitzender der Steuerungsgruppe Fairtrade in Leonberg ist, überreicht.

 

Es wurde anhand von verschiedenen Kriterien überprüft, ob das ASG die Voraussetzungen erfüllt, was, so Herr Dr. Vonderheid, mit Bravour gemeistert werden konnte. Die Organisation an der Schule übernahm die Deutsch- und Geschichtslehrerin Gudrun Sach. Somit ist unsere Schule als Teil der Fairtrade Stadt Leonberg Teilnehmer und offiziell ausgezeichnet als Fairtrade Schule.

 

 

Politisches Frühstück 2016

 

 

Wie gewohnt fand Anfang des Jahres im ASG das „politische Frühstück“ statt. In der Umbauphase vor der Podiumsdiskussion lud Herr Nowotzin mit den beiden Moderatorinnen Shari Braun und Vera Mende (beide J2) die Politiker ins Rektorat ein und nutzte die Gelegenheit zu einem Gespräch über aktuelle Themen.

 

v.l.n.r.: Hans Dieter Scheerer (FDP), Sabine Kurtz (CDU), Bernd Murschel (Grüne) und Angelika Klingel (SPD).

 

 

Politisches Frühstück 2015

 

Wie gewohnt fand Anfang des Jahres im ASG das „politische Frühstück“ statt. In der Umbauphase vor der Podiumsdiskussion lud Herr Nowotzin mit Frau Horrer (Politiklehrerin des 4-stündigen Kurses am JKG) die Politiker ins Rektorat ein und nutzte die Gelegenheit zu einem Gespräch über aktuelle Themen.

 

Zur Veranstaltung kamen (v.l.n.r.) die Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz (CDU), Bernd Murschel (Die Grünen), sowie die Politiker Angelika Klingel (SPD), Dieter Maurmeier (FDP), Stefan Thien (AfD), und Reinhard Stübner (Die Linke).

 

 

Politisches Frühstück 2014

 

Wie gewohnt fand Anfang des Jahres im ASG das „politische Frühstück“ statt. In der Umbauphase vor der Podiumsdiskussion lud Herr Nowotzin die Politiker ins Rektorat ein und nutzte die Gelegenheit zu einem Gespräch über aktuelle Themen.

 

Zur Veranstaltung am Montagmorgen kamen (v.l.n.r.) der Landtagsabgeordnete Bernd Murschel (Die Grünen), der Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold (SPD), Markus Arnold, Mitglied der Piratenpartei und der Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger (CDU). Richard Pitterle, Bundestagsabgeordneter der Linken, war nicht gekommen.

 

 

Politisches Frühstück 2013

 

18.01.2013: Wie gewohnt fand Anfang des Jahres im ASG das „politische Frühstück“ statt. In der Umbauphase vor der Podiumsdiskussion lud Herr Nowotzin die Politiker ins Rektorat ein und nutzte die Gelegenheit zu einem Gespräch über aktuelle Themen.

 


v.l.n.r.: Paul Nemeth (CDU), Mirko Krück (ENBW), Herr Nowotzin, Dr. Timm Kern (FDP), Sven Reisch (Bündnis 90/Die Grünen) und Rainer Arnold (SPD).

 

 

Politisches Frühstück 2012

 

13.01.2012: Wie gewohnt fand Anfang des Jahres im ASG das „politische Frühstück“ statt. In der Umbauphase vor der Podiumsdiskussion lud Herr Nowotzin die Politiker ins Rektorat ein und nutzte die Gelegenheit zu einem Gespräch über aktuelle Themen.

 

v.l.n.r.: MdB Richard Pitterle (Die Linke), MdL Florian Wahl (SPD), MdB Florian Toncar (FDP), Schulleiter Klaus Nowotzin, MdB Steffen Bilger (CDU) und MdL Dr. Bernd Murschel (Bündnis 90/Die Grünen)

 

ASG meets „Modern Times“ oder alte Liebe rostet nicht

 

Los Angeles, New York, Frankfurt/Main, Berlin und jetzt Leonberg. Wie kommt es, dass Bilder der Indianischen Moderne bei uns zu sehen sind?

 

Weil sie sich dem Albert-Schweitzer-Gymnasium, wo sie eine glückliches Schulzeit verbracht habe, immer noch verbunden fühle und mit dieser Ausstellung der Stadt etwas zurückgeben wolle, sagte die Galeristin Dorothee Peiper-Riegraf im Kunstgespräch über ihre Sammlung am 06.07.2011 im Galerieverein Leonberg. An diesem nahmen einige Kollegen einschließlich der Schulleitung teil.

 

Am nächsten Tag besuchte sie dann auch die Schule, um sich mit Herrn Nowotzin und Herrn Krizan über die Vergangenheit, über die neuesten Entwicklungen am ASG und ihre Gedanken rund um das Thema „community building“ auszutauschen.

 

 

Besuch bei der Kreissparkasse Böblingen

 

Am Mittwoch, dem 11.05.2011, waren zehn Lehrerinnen und Lehrer des ASG zu Besuch bei der Kreissparkasse und erhielten die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu schauen.

 

Auf dem Bild ist Herr Pfitzenmaier (vorne rechts) bei seinem Einführungsvortrag vor den interessierten Kollegen und der weiteren Führungsebene der Kreissparkasse (im Bild hinten) zu sehen. Diese Begegnung war für alle Beteiligten ein großer Gewinn und ein weiterer Schritt auf dem Weg zu unserer gelebten Bildungspartnerschaft.

 

Bildungspartnerschaft mit der Kreissparkasse Böblingen

 

Seit dem 23. März 2011 ist die Kreissparkasse Böblingen der offizielle Bildungspartner unserer Schule. Bei Vorgesprächen am ASG wurden die Grundlagen und Felder dieser Partnerschaft vorbesprochen. Unsere Schule erhält dadurch privilegierte Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen und Tätigkeitsfeldern. Dafür bedanken wir uns herzlich.

 

Auf dem Bild sind die Ansprechpartner der Kreissparkasse Böblingen: Herr Walker (2.v.l.) und Frau Reimer (3.v.l.) und unserer Schule: Herr Kugler (2.v.r.) und Herr Krizan (1.v.l.), sowie Herr Nowotzin bei der Vorbesprechung zu sehen. Die zusätzliche Intensivierung der Zusammenarbeit ist allen Beteiligten aufgrund der schon bestehenden guten Kooperation ein Anliegen und wird deshalb zu einer erfolgreichen Bildungspartnerschaft führen.

 

Politisches Frühstück 2011

 

10.01.2011: Wie gewohnt fand Anfang des Jahres im ASG das „politische Frühstück“ statt. In der Umbauphase vor der Podiumsdiskussion lud Herr Nowotzin die Politiker ins Rektorat ein und nutzte die Gelegenheit zu einem Gespräch über aktuelle bildungspolitische Themen. – Herr Nowotzin (stehend) ist stellvertretender Landesvorsitzender des Philologenverbandes, der Berufsvertretung der Gymnasiallehrer.

 

Sitzend von links nach rechts: Winfried Hermann (Bundestagsabgeordneter der Grünen), Sabine Kurtz (Landtagsabgeordnete der CDU), Tobias Brenner (Landtagsabgeordneter der SPD), Günther Roth (Kandidat der Linken für die Landtagswahl), Heiderose Berroth (Landtagsabgeordnete der FDP) und Florian Toncar (Bundestagsabgeordneter der FDP):

 

 

Rüdiger Nehberg am ASG

 

Am 06.12.2010 hielt Rüdiger Nehberg, Überlebenskünstler und Menschenrechtler“, einen fulminanten Vortrag über sein bewegtes Leben im Atrium des ASG. Herr Nowotzin, der Rüdiger Nehberg wegen seines vielfältigen Einsatzes für die Benachteiligten auf unserer Erde als modernen Albert Schweitzer bezeichnete, hatte ihn auf einem Lehrerkongress kennengelernt und für den Vortrag gewinnen können.

 

Scheck der Sparkasse an den Freundeskreis des ASG

 

Der Freundeskreis Albert-Schweitzer-Gymnasium Leonberg e. V. wurde am 16. November 1984 gegründet und feierte im Frühjahr 2010 sein 25-jähriges Jubiläum.

Aus diesem Anlass überreichten Ottmar Pfitzenmaier und Manfred Schiller von den Leonberger Geschäftsstellen der Kreissparkassen einen Scheck über 1500 Euro an die Vorsitzende des Freundeskreises, Frau Dr. Schlicke.

Hildrun Schlicke bedankte sich für die großzügige Zuwendung und erklärte im Beisein von Schulleiter Klaus Nowotzin, dass das Geld zur Umsetzung des Leitbildes eingesetzt werden solle. So wird ein Teil in erlebnispädagogische Aktionen fließen, wie z.B. die Besuche in Hochseilgärten, ein anderer Teil werde zur Mitfinanzierung eines Lichtmischpults verwendet, damit die Aufführungen von Chor und Orchester ins rechte Licht gerückt werden können. Mit beidem werde der Leitbildgedanke „Schule als Gemeinschaft“ umgesetzt, in dem es heißt, dass die Schule ein positiv-anregender Lebensraum, geprägt von engagiertem Miteinander sei.

Auch Erste Bürgermeisterin Inge Horn, die bei der Scheckübergabe ebenfalls anwesend war, betonte, wie wichtig eine gute Lernumgebung für die Bildungsergebnisse der Schülerinnen und Schüler sei.

Der Freundeskreis des ASG pflegt die Beziehungen zwischen Eltern, Lehrern und Schülern des ASG, unterstützt die Schule ideell und materiell und fördert das geistige und kulturelle Leben in und um das ASG. Er ist deshalb natürlich auch integraler Bestandteil unserer Homepage und hier zu finden.

 

Adrian Yang-Jacobi erhält ein Stipendium für ein Jahr an einer High-School in den USA

 

Adrian erhielt vom Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages das begehrte Stipendium von Herrn Binninger während des traditionellen "Politischen Frühstücks" am ASG. Herr Binninger zeigte sich auch darüber erfreut, dass Adrian der erste Leonberger Gymnasiast ist, der es schaffte in Stipendium zu erhalten. Wir wünschen Adrian alles Gute auf diesem Weg und freuen uns über diese ganz besondere Begegnung in diesem Schuljahr. Für alle, die sich Adrians Engagement als Vorbild genommen haben, hier ein nützlicher Link zum Programm.

 

Der Citylauf Leonberg kommt ans ASG

 

Am Dienstag, dem 30.03.2010, fand eine erste Besprechung zwischen dem ASG und einer Mitorganisatorin, Helga Grau-Ritter, statt. Hier wurde besprochen, dass der erste Citylauf in Leonberg auch am ASG eine bedeutende Rolle spielen wird. Der erste große Lauf Leonbergs soll für alle am Schulleben Beteiligten und insbesondere für unsere Schülerinnen und Schüler eine große Bereicherung sein. Diese Bereicherung wird durch Laufprojekte mit Experten in das Schulleben einfließen. Weitere Informationen zum Citylauf finden Sie auf der für den Lauf eingerichteten Homepage www.citylauf-leonberg.de.

 

Telcat Multicom stellt sich vor

 

Der Niederlassungsleiter der IT-Firma Telcat Multicom, Gerhard Seelinger, stellte sich und seinen Betrieb der Schulleitung vor. Geplant ist eine dauerhafte Kooperation, die vor allem Schüler informieren soll, die sich für diesen Bereich interessieren.

 

Zusammenarbeit mit der KZ-Gedenkstätteninitiative

 

Die traditionsreiche Zusammenarbeit mit der KZ-Gedenkstätteninitiative wurde in diesem Schuljahr wieder aufgenommen. Eine Kooperation wird unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, die örtlichen Möglichkeiten noch stärker zu nutzen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Eberhard Röhm bedanken, der mit großem Enthusiasmus die Gedenkstätteninitiative leitet und Ansprechpartner, Ideengeber und Initiator der Zusammenarbeit ist. Weitere Informationen zur Initiative hier.

 

Die Künstlerin und ehemalige ASG-Schülerin Karin Kieltsch

 

schaute sich in den Weihnachtsferien noch einmal ein Wandbild von ihr an, das seit den 80er Jahren den Gang im Erdgeschoss dominierte. Leider war das Bild durch verschiedene Aktionen in der Schule, zum Beispiel durch Bekleben mit Tesastreifen, unansehnlich geworden.

 

Mit dem Einverständnis der Künstlerin wurde die Wand nach den Vorstellungen eines Kunstlehrers mit einem kräftigen Orangeton überstrichen. Inzwischen kommt hier wieder eine Schülerarbeit von Mario Linkenheil (Abitur 2004), diesmal aber auf Leinwand, auf der Wand mit der intensiven Farbgebung gut zur Geltung.

 

 

Besuch der Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz

 

Am 04. Dezember 2009 schaute Sabine Kurtz, MdL, für ein Gespräch im Rektorat vorbei. Natürlich war das ASG nach dem Schulleiterwechsel Thema, aber auch die allgemeine Bildungspolitik, in der sich Herr Nowotzin als stellvertretender Landesvorsitzender des Philologenverbandes, der Berufsvertretung der Gymnasiallehrer, ebenfalls engagiert.

 

 

Besuch des Regierungspräsidiums

 

Gesprächsrunde im Rektorat: v.l.n.r. Herr Dr. Schweizer, Herr Dr. Brück, Herr Krizan, Herr Hübner, Herr Nowotzin und Frau Doll.

 

Am Dienstag, dem 13. Oktober 2009, erhielt das ASG Besuch aus dem Regierungspräsidium. Herr Dr. Brück stellte sich dem Lehrerkollegium als neuer Schulreferent vor. Begleitet wurde er von Herrn Dr. Schweizer, dem stellvertretenden Referatsleiter Gymnasien. Anschließend informierten sich die beiden Vertreter der vorgesetzten Behörde beim neuen Schulleitungsteam über die vorgefundene Ausgangslage am ASG und über die Pläne für das laufende Schuljahr. Das Gespräch fand in entspannter Atmosphäre statt, was nicht zuletzt daran lag, dass sich Schulleiter Nowotzin und die Herren vom RP nicht zum ersten Mal sahen. Dr. Schweizer kennt Herrn Nowotzin schon seit den achtziger Jahren, als er Schulreferent für die Ostalb-Gymnasien war, wo auch Herr Nowotzin als Junglehrer am Peutinger-Gymnasium in Ellwangen unterrichtet hatte. Außerdem kennen sich alle drei von Veranstaltungen für das Fach Deutsch, das von allen Dreien vertreten wird.

 

 

ASGler unter sich!

 

 

Sowohl Herr Dr. Schweizer als auch Herr Dr. Brück fingen ihre schulische Laufbahn 1975 bzw. 1985 als Referendare am ASG an!