Das Sprachenmodell am ASG

Fremdsprachen

 

In der heutigen Zeit sind Fremdsprachenkenntnisse der Schlüssel zu einer erfolgreichen Zukunft.

Die erste Fremdsprache Englisch beginnt in 5

Wir unterrichten in Klasse 5 nur die erste Fremdsprache Englisch, da wir zunächst die Kenntnisse in diesem Fach angleichen und festigen wollen.

Wir freuen uns, den Schülerinnen und Schülern als zweite Fremdsprache neben Französisch auch das Fach Latein anbieten zu können, das im Übrigen einen hohen Zuspruch erfährt. Am ASG muss nicht schon vor dem Start in der 5. Klasse eine Entscheidung für die zweite Fremdsprache getroffen werden, sondern die Entwicklung im ersten Jahr am Gymnasium kann mit einbezogen werden.

Die Lehrkräfte gewinnen im Verlauf der Klasse 5 Einblicke in die Fähigkeiten und Interessen der Schülerinnen und Schüler. Damit können wir ihnen mit einer fundierten Beratung zur Seite stehen. Die Entscheidungsfindung wird so erleichtert. Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler zudem in der Entscheidung durch sogenannten „Schnupperunterricht“ in beiden Fächern sowie durch eine Informationsveranstaltung für die Eltern.

 

Französisch oder Latein beginnt in Klasse 6

Schülerinnen und Schüler haben einen nachhaltigen Lernerfolg, wenn die zweite Fremdsprache in Klasse 6 beginnt, denn der Unterricht beginnt dort mit vier Wochenstunden und umfasst bis zur 10. Klasse insgesamt 18 Wochenstunden. Damit erhalten die Schülerinnen und Schüler von Klasse 6 bis Klasse 10 in der ersten Fremdsprache Englisch und in der zweiten Fremdsprache Unterricht im gleichen Umfang.

 

 

 

 

Sprachfahrt nach England in Klasse 7 als Klassenfahrt

Die gesamte Klasse fährt gegen Ende des Schuljahres gemeinsam für eine Woche nach England. Muttersprachler betreuen die Jugendlichen bei vielen Aktivitäten, die das Gruppengefühl stärken. So können die Schülerinnen und Schüler die in der Schule erworbenen Fremdsprachenkenntnisse direkt im Land anwenden und die Kommunikationsfähigkeiten verbessern, und das spielerisch, während sie als Klasse weiter zusammenwachsen.

 

 

Profilwahl in Klasse 8

Wahlmöglichkeit zwischen der Weltsprache Spanisch als dritter Fremdsprache oder dem Fach NWT (Naturwissenschaft und Technik) in Klasse 8

 

Spanisch ist nicht nur eine Weltsprache, sondern mit dieser Sprache erschließt sich für die Schülerinnen und Schüler ein weiter Kulturraum in Nord-, Süd- und Mittelamerika. Sogar in den USA ist Spanisch die zweithäufigste Sprache.

Unabhängig für welches Profilfach - Spanisch oder NWT - sich die Schüler entscheiden, erhalten sie denselben Fachunterricht in den Naturwissenschaften und haben so dieselben Voraussetzungen für die Fächerwahl in der Kursstufe.

 

Schüleraustausch mit Frankreich in 8 und 9

Unsere Schule führt regelmäßig einen Sprachaustausch mit dem Gymnasium "Lycée Gustave Courbet" in Belfort, der Partnerstadt von Leonberg, durch. Der Aufenthalt dort in Familien und der Rückaustausch, bei dem die französischen Gäste in Leonberg sind, intensiviert die Sprachfertigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler und fördert das gegenseitige Verständnis der beiden großen, europäischen Nachbarn.

Dieser Austausch findet alle zwei Jahre statt und bietet etwa 30 ASGlern eine tolle Möglichkeit der Ergänzung des Schulalltags.

 

 

Schüleraustausch mit dem Collège de Brumath

Wir ermöglichen darüber hinaus einzelnen Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 7 bis 10 einen mehrwöchigen Austausch mit einer Partnerschule im Elsass, aber selbstverständlich sind wir auch offen für weitere Auslandsaufenthalte. Diese werden einfach frühzeitig mit der Schulleitung besprochen, damit ein für alle Seiten günstiger Termin gefunden werden kann.

 

 

 

 

Sprach- und Kulturfahrt nach Frankreich, Spanien, Italien

Auch in der zweiten bzw. dritten Fremdsprache wollen wir allen Schülerinnen und Schülern einen einwöchigen Besuch in dem Land ermöglichen, dessen Sprache sie dann fünf bzw. drei Jahre erlernt haben. Sie haben die Wahl und entscheiden sich für ein Land. In den vergangenen Jahren sind die Französischschüler nach Paris gefahren. Mit dem Lateinkurs führt die Fahrt nach Italien zu den historischen Stätten des römischen Reiches, um einen abwechslungsreichen Einblick in die Kultur zu erhalten. Die Schülerinnen und Schüler des Sprachprofils haben auch die Möglichkeit, nach Spanien - zum Beispiel nach Madrid oder Barcelona - zu fahren.

 

 

Auf diese Weise wird jeder Schüler und jede Schülerin während ihrer Schulzeit zwei europäische Länder besucht haben und vor Ort Eindrücke sammeln können, die für den Spracherwerb vorteilhaft sind.