Zurück

Unterstufen-Musical

Nachts im ASG

In einer beeindruckenden Produktion von Unterstufenchor, Musical-Band und Tontechnik wurde der Zuschauer im Atrium des Albert-Schweitzer-Gymnasiums auf eine musikalische und vor allem literarische Reise rund um das Thema berühmte Schriftsteller aus der Nähe und Ferne mitgenommen.

 

Wie aufregend! Einige Kinder sind nach Fackelwanderung und Spieleabend noch in der Schule, treffen auf furchterregende Gestalten und übergroße Bücher, aus denen plötzlich Schriftsteller auftauchen, die eigentlich schon lange tot sein müssten…. So die Rahmenhandlung des diesjährigen Unterstufen-Musicals am ASG, das vom Titel her an das bei Kindern beliebte Gruppen-Spiel „Nachts im Museum“ angelehnt war, von der Musik her an Wieland Kleinbubs Musical-Revue und nahezu alle bedeutenden deutschen Dichter zu Wort – und zu Musik – kommen ließ. Es führten nacheinander in kurzweiligen Szenen die „fernen“ Dichter und Denker Martin Luther, Matthias Claudius, William Shakespeare, Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine, Joseph von Eichendorff, Christian Morgenstern und Wilhelm Busch humorvoll gestaltete Dialoge mit den schwäbischen Gelehrten Friedrich Schiller, Ludwig Uhland, Eduard Mörike und Christian Wagner, was nicht nur das „Deutschlehrerherz“ des Schulleiters Klaus Nowotzin erfreute, so der Direktor in seiner Danksagung am Ende der Aufführung, sondern alle Anwesenden ebenfalls.

 

 

Die verbindenden Texte stammten aus der Feder einer neunten Klasse unter Anleitung der Deutschlehrerin Gudrun Sach, die auch für die originellen Kostüme und das außergewöhnliche Bühnenbild verantwortlich war. Der Unterstufenchor und alle vier fünften Klassen des ASG führten das Gemeinschaftsprojekt im Atrium der Schule auf.

 

Dazwischen gab es immer wieder mit großer Inbrunst vorgetragene Soloauftritte, die durchweg vom Unterstufenchor des Albert-Schweitzer-Gymnasiums unter der musikalischen Leitung der Musiklehrerin Petra Botsch besetzt waren, was auch an der hervorragenden, da vielfältig besetzten musikalischen Begleitung durch die Musical-Band, ebenfalls unter der Leitung von Petra Botsch, lag. Diese Auftritte machten Laune und ließen auch den ein oder anderen nicht hundertprozentig getroffenen Gesangston schnell vergessen.

 

Solch eine Zusammenarbeit aller Beteiligten macht im wahrsten Sinne des Wortes Vergnügen. Die gesamte Schulgemeinschaft ist gespannt, was sich die musikalisch-choreographische ASG-Crew nächstes Jahr als Neuheit einfallen lässt.

 

Weitere Beiträge - Aktuelles

Weihnachtskonzert

Vorlesewettbewerb Klasse 6

Live-Hacking-Vortrag