Zurück

Matinee am ASG

 

 

Im Arbeitskreis Soziales (bestehend aus Schülern, Eltern und Lehrern) entstand bereits zu Schuljahresbeginn die Idee, durch eine Matinee den Verein „Haus der Hoffnung - Hilfe für Nepal“ zu unterstützen. Das ASG engagiert sich seit mehreren Jahren für dieses Waisenhaus. Aber zu dieser besonderen Benefiz-Veranstaltung wurde der Arbeitskreis durch die Tatsache angeregt, dass unsere letztjährige Abiturientin Nadine Maurmaier dort ein „soziales Jahr“ absolvierte.

 

 

So waren alle gespannt, als am Sonntag, dem 14.06.2015, um 10:30 Uhr die erste Matinee mit einer Begrüßung von Herrn Nowotzin begann. Anschließend führten Sandra Heyn und Sasa Krizan, beide Lehrer am ASG, durch das bunte Programm. Im ersten Teil der Matinee waren verschiedene musikalische Auftritte zu bewundern.

 

 

 

 

 

Vom fetzigen Gitarren- und Vokalduo Marvin und Henrik Rößger, bis hin zu klassischen Auftritten, etwa von Calvin Hartmann am Klavier oder von Herrn Diether und seiner Tochter an der Gitarre und an der Flöte, war die gesamte Vielfalt des musikalischen Könnens zu hören. Etwas fürs Auge gab es ebenfalls, etwa als die Zirkus AG auftrat oder als Natasa Tsatsa, Schülerin der J1, mit einem klassischen Balletttanz bezauberte. Am Ende des ersten Teils der Matinee entführte ein Siebtklässler die rund 200 Gäste, zugegebenermaßen Landespreisträger am Klavier, in die Welt von Chopin. Solchermaßen angeregt konnte auch das reichhaltige Buffet genossen werden.

 

 

Nach der Pause folgte der Höhepunkt der Matinee, der Vortrag von Nadine Maurmaier, die sowohl über ihre Arbeit im Waisenhaus berichtete, als auch auf sehr bewegende Art und Weise von den eigenen Erlebnissen bei der Erdbebenkatastrophe in diesem Jahr, die sie buchstäblich hautnah miterlebte.
 

 

 

 

 

Dem Spendenaufruf unter anderem von Ellen Dietrich, der Vorsitzenden des Vereins „Haus der Hoffnung – Hilfe für Nepal e.V.“, die an diesem Tag ebenfalls am ASG war, zur Hilfe des zerstörten Landes, kamen bereits an diesem Tag zahlreiche ASGler nach, denn es wurden spontan über 2.100 € gespendet. Dabei sind die Überweisungsspenden noch nicht eingerechnet. Vielen Dank an die zahlreichen Spender.

 

 

Nach einer erneuten, dieses Mal andächtigen Pause wurde das Programm fortgesetzt. Schulleiter Klaus Nowotzin entschied sich spontan, immer noch sichtlich gerührt, dass der Vortrag von Nadine vor allen Oberstufenklassen gegen Ende des Schuljahres wiederholt werden müsse, denn ein „solches tief erschütterndes Erlebnis soll allen kommenden Abiturienten zugutekommen“, davon könne jeder nur profitieren.
 

 

 

 

 

Der zweite Teil des Programms war ebenfalls sehr abwechslungsreich gestaltet. Es kam noch eine Szene des Deutschkurses von Herrn Krizan aus dem „Faust“ von Goethe hinzu, so dass auch die literarische Seite der Matinee nicht zu kurz kam. Insgesamt zeigten alle Beteiligten, über welch großes Potenzial die ASG-Schulgemeinschaft verfügt.

 

 

Am Ende der Matinee wurde dann noch die Tombola mit vielen tollen Preisen ausgelobt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Radcenter Leonberg für die Spende der Sachpreise, an die Kreissparkasse für die großzügige Unterstützung, an die karlprintmedia GmbH für das Drucken des beeindruckenden Banners zu Nepal, an Herrn Albrecht für die Flyer und sonstige Hilfe, an den Freundeskreis des ASG für die Unterstützung, an alle Mitwirkende, an die Technik AG, an Frau Buczkowski für den Tischschmuck, an alle unsere Gäste, den Arbeitskreis Soziales, der diese Veranstaltung toll gestemmt hat und nicht zuletzt an Nadine Maurmaier für ihre berührende Rückkehr ans ASG.
 

Weitere Beiträge - Aktuelles

OB-Kandidaten am ASG

Aufnahmefeier Klasse 5

Projekttage 2017

Jahreskonzert 2017

Schülerkonzert

Jugendmusical "Urlaubszeit"